Skip to main content

Die besten Schlauchboote im Überblick

Paddel als Schlauchboot-Zubehör

Das Paddel ist ein Gegenstand, der es ermöglicht, sich in einem Boot auf dem Wasser vorwärts zu bewegen. Sie werden eingesetzt bei Schlauchbooten, Kanus und Kajaks, werden beim Stand-up-Paddeln benötigt und dienen zur Notausrüstung auf Motorbooten und Segelbooten.

Sie unterscheiden sich sowohl in ihrer Bauart, in ihrem Aufbau ebenso wie im Material. Grundsätzlich unterscheidet man Paddel in zwei Bauarten. Zum einen gibt es das Doppelpaddel und zum anderen das Stechpaddel.

Bnineteenteam Kayak Paddel 2 Stück

28,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt Kaufen

Berger Doppelpaddel

16,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt Kaufen

Doppelpaddel

Das Doppelpaddel findet seinen Einsatz beim Kajak fahren. Es verfügt über zwei Paddelblätter. Abhängig von der Art des Kajaks, ob es sich zum Beispiel um ein Wanderkajak oder um eine Rennkajak handelt, sehen die Paddel nicht nur unterschiedlich aus, sondern sie sind auch aus unterschiedlichen Materialien gefertigt.

Stechpaddel

Anders als das Doppelpaddel befindet sich am Stechpaddel nur ein Paddelblatt. Eingesetzt wird es beim Stand Up Paddling, beim Canadier oder auch beim Auslegerkanu fahren.

So ist ein Paddel aufgebaut

Handelt es sich um ein Steckpaddel, so ist dieses Paddel mit einem Paddelknauf ausgestattet. Hier kann man sich zwei unterschiedlichen Ausführungen entscheiden, entweder handelt es sich um einen Palmknauf oder um einen T-Knauf. Worauf die Wahl bei den sehr unterschiedlichen Paddelknäufen fällt, hängt vor allem vom persönlichen Geschmack ab.

Paddelschaft

Entweder verbindet der Paddelschaft die beiden Paddelblätter wie beim Doppelpaddel, oder er ist an einem Ende mit dem Paddelknauf ausgestattet. Für gewöhnlich ist der Paddelschaft gerade und rund. Hier ist vor allem auch den Durchmesser zu achten, das gilt vor allem für Kinder und Erwachsene mit kleinen Händen.

Von besonderer Wichtigkeit ist die Schaftlänge, die unbedingt der Körpergröße und der Armlänge angepasst sein muss.

Schaftwurzel

Die Schaftwurzel ist der Übergang vom Paddelschaft in das Paddelblatt und ist ein wichtiger Qualitätsindikator. Ein Paddel aus dem Niedrigpreissegment erkennt man vor allem daran, dass die Blattwurzel nur wenige Zentimeter in das Paddelblatt hineinragt. Die Blattwurzel reicht bei hochwertigen Paddeln bis zur Hälfte der Blattlänge und noch weiter.

Das Paddelblatt

Das Paddelblatt befindet sich am Ende des Paddelschafts und unterscheidet sich je nach Verwendungszweck stark in der Größe. Zudem gibt es symmetrische und asymmetrische Paddelblätter. Symmetrische Blätter eignen sich für das Wildwasserpaddel und haben eine identische Ober- sowie Unterseite.

Das asymmetrische Paddelblatt hat eine leicht angeschnittene Unterseite. Dadurch wird der Druck beim Einstechen in das Wasser gleichmäßiger verteilt. Sie eigenen sich für das Paddeln auf Flüssen, Seen und dem Meer. Sie zählen zu der am häufigsten verwendeten Paddelart.

Die Materialbeschaffenheit eines Paddels

Während früher für die Herstellung von Paddeln hauptsächlich Holz verwendet wurde, werden die heutigen Paddel meisten aus Kunststoffen gefertigt. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass diese Paddel robuster und gleichzeitig leichter sind.

Einige Paddel werden auch aus Aluminium hergestellt. Holz als Werkstoff ist bei den Stechpaddeln aber auch heute noch sehr gängig und weit verbreitet.

Wichtige Kriterien, auf die man achten sollte!

Wichtig ist sowohl die Stabilität, als auch die hochwertige Verarbeitung eines Paddels. Andernfalls besteht das Risiko, dass die Paddel durch den dauernden Kontakt mit Wasser, oder auch durch die einwirkenden Kräfte Schaden nehmen.

Wichtig ist, dass der Griff rutschfest ist und das Paddel ideal in der Hand liegt.

Man sollte auch darauf achten, dass die Blattkante über eine zuverlässigen und stabilen Schutz verfügt.

Unbedingt muss darauf geachtet werden, dass der Paddelschaft sowohl zur Größe der Hände des Nutzers passt, als auch zu dessen Armlänge.