Skip to main content

Die besten Schlauchboote im Überblick - Aktuelle Testsieger

Schlauchboot kaufen: Angebote, Tipps & Ratgeber

Aktuelle Schlauchboote im Test und Vergleich – Derzeitige Testsieger unter allen Schlauchbooten


Schlauchboote sind praktisch und bringen eine Menge Spaß. Gerade wenn es im Sommer so richtig heiß wird, sehnen sich viele Menschen danach, die Sonne zu genießen und dabei aber gleichzeitig ein bisschen Ruhe zu haben. Das gelingt am besten, wenn man sich vom Flussufer oder vom Badestrand ein bisschen entfernen kann. Dafür eignen sich Schlauchboote natürlich ganz ausgezeichnet.

Aber es gibt auch viele andere Einsatzmöglichkeiten für ein Schlauchboot: Schlauchboote gibt es für die Kinder zum Planschen auf dem Badesee und es gibt sie als hochseetaugliche Rettungsboote, und natürlich für viele andere Freizeitaktivitäten, die auf dem Wasser stattfinden. Alles rund um das Schlauchboot erfahren Sie hier auf unserer Seite.

 

Die Schlauchboot-Empfehlungen unserer Redaktion

Intex Excursion 5

145,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Jetzt Kaufen
Kolibri KM-260 Schlauchboot

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Jetzt Kaufen
Prowake Schlauchboot AL330

735,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Jetzt Kaufen

 




Das beste Schlauchboot im Vergleich finden

In unserem großen Schlauchboot-Vergleich zeigen wir die beliebtesten Produkte im Überblick mit den wichtigsten Daten und Fakten. So finden Sie auf Anhieb das passende Schlauchboot für Ihre Ansprüche.

 

 

12345
Modell Intex Excursion 5Bengar Nexus N-320 Schlauchboot mit LuftbodenKolibri KM-260 SchlauchbootProwake Schlauchboot AL330Bestway Disney Princess Kinderboot
Preis

145,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.351,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

735,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

35,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis - - - - -
Bewertung
Personen55241
Maße366 x 168 x 43 cm320 cm x 146 cm260 x 140 x 38 cm330 x 151 x 42 cm91 x 61 x 21 cm
Gewichtca. 26 kgca. 42 kgca. 30 kgca. 59 kgca. 308 g
FarbegrauWeiß, SchwarzolivgrüngrauRosa
ZubehörPaddel, LuftpumpeFußpumpe, Ruder, Tragetasche, Reparatur-KitPaddel, Luftpumpe, ReparatursetSitzbänke, Paddel, Luftpumpe, ReparatursetPoolboot-Zugseil
Belastungca. 455 kgca. 500 kgca. 265 kgca. 420 kg-
Preis

145,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.351,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

735,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

35,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Jetzt Kaufen Mehr Details Jetzt Kaufen Mehr Details Jetzt Kaufen Mehr Details Jetzt Kaufen Mehr Details Jetzt Kaufen

 

Verschiedene Arten und Einsatzmöglichkeiten von Schlauchbooten

Rafting Schlauchboot

Rafting Schlauchboot

Welches Schlauchboot nun aber das geeignete ist, hängt von einer Reihe unterschiedlicher Kriterien ab. Für welchen Verwendungszweck soll das Schlauchboot angeschafft werden? Oder wie viele Personen sollen bequem Platz finden? Ebenfalls sollte die Frage geklärt sein, ob es sich vielleicht um ein motorbetriebenes Schlauchboot handeln soll. Nicht zuletzt spielt aber auch der gewünschte Einsatzort für das Schlauchboot eine entscheidende Rolle.

Ein Schlauchboot, dass einfach nur auf einem Badesee zur Kinderbelustigung eingesetzt werden soll, muss sehr viel weniger stabil sein als eines, das für den Einsatz auf extremen Gewässern mit viel starkem Wind genutzt werden soll. Angler wiederum genießen sehr gern die Ruhe auf dem Wasser und gehen ihrem Hobby in einem Schlauchboot stundenlang und vollkommen ungestört nach. Eine ganz andere Beschaffenheit setzt aber ein Schlauchboot voraus, dass zum Beispiel für das Wildwasser-Rafting verwendet wird.

Schlauchboote unterscheiden sich sowohl durch viele unterschiedliche Formen, als auch durch ihre Größe und natürlich durch die unterschiedlichen Ausführungen. Hier spielt die Beschaffenheit des Materials und die Anzahl der Luftkammern eine Rolle, aber auch, ob das Schlauchboot mit einer festen Bodenplatte ausgestattet ist. Auch die Möglichkeit, einen Außenbordmotor zu installieren, ist von Bedeutung.

 

Schlauchboote für unterschiedliche Personenzahlen

Bei allen Schlauchbooten, egal für welche Personenzahl sie laut Hersteller ausgelegt sind, sollte man auf jeden Fall einen genauen Blick auf die zulässige Nutzlast werfen. Beträgt diese bei einem Schlauchboot für zwei Personen 120 kg, so wird schnell deutlich, dass in diesem Boot nur zwei Kinder oder wirkliche Leichtgewichte Platz finden.

Um eine ungefähre Vorstellung von der Größe eines Schlauchbootes zu bekommen, lässt sich grob sagen, dass ein Schlauchboot für 2 Personen ungefähr 2 m lang ist. Für 3 bis 4 Personen wächst die Länge auf knapp 3 m an. Sollen 6 Personen bequem Platz finden, so ist ein Schlauchboot ungefähr 4 m lang. Wer gleich mit einer Gruppe von 8 Personen auf das Wasser hinausfahren möchte, der muss mit einer Länge von ca. 6 m rechnen.

Einfache Schlauchboote

Die Beantwortung dieser Frage hängt natürlich ganz klar vom gewünschten Einsatz ab. Ein wirklich einfaches Schlauchboot ist vor allem für Seen oder den Pool geeignet. Es lässt sich einfach aufblasen und findet im Grunde in jedem Kofferraum Platz. Allerdings sind diese Modelle nicht wirklich stabil und eignen sich daher weder für den Einsatz bei starkem Wellengang, noch sind sie das passende Modell für Angler.

Diese einfachen Modelle sind nicht mit einem festen Boden ausgestattet, sodass der Angler keine Möglichkeit hätte, sicher in seinem Schlauchboot zu stehen. Ganz besonders günstige Modelle verfügen zumeist auch nur über eine Luftkammer, bessere und komfortablere Modelle hingegen sind mit einem Mehrkammersystem ausgestattet.

Stabile Schlauchboote

Stabile Schlauchboote für mehrere Personen

Stabile Schlauchboote für mehrere Personen

Bei den stabilen Schlauchbooten unterscheidet man zwischen den Modellen mit einem festen Boden und den Festrumpfschlauchbooten.

Schlauchboote, die mit einem festen Boden ausgestattet sind, sind qualitativ deutlich hochwertiger. Insgesamt sind sie nicht nur sehr viel stabiler, sondern auch wertiger und eignen sich daher auch für viele Aktionen. Besonders Angler entscheiden sich aus gutem Grund für diese Kategorie von Schlauchbooten. Hier ist durch die deutlich erhöhte Stabilität ein sicherer Stand gewährleistet. Außerdem sind Modelle mit festem Boden auch deutlich kippsicherer als die einfachen Schlauchboote.

Der feste Boden besteht zumeist aus Aluminium, aber es gibt es auch noch Varianten mit Holzboden. Der Nachteil hier ist allerdings das zusätzliche Gewicht, das bereits beim Transport zum Problem werden kann. Ein Schlauchboot mit Aluboden ist deutlich leichter und dadurch auch komfortabler.

In der Regel handelt es sich um Schlauchboote, die zudem mit einem Motor ausgestattet werden können. Auch das macht die Schlauchboote mit Aluboden besonders attraktiv. So können beispielsweise Angler in abgelegenere Gebiete vordringen, als das für gewöhnlich der Fall ist. Außerdem lassen sich natürlich auch sehr viel besser längere Touren auf dem Wasser realisieren, und tolle Ausflüge mit der ganzen Gruppe können stattfinden, ohne sich auf die Muskelkraft der Teilnehmer verlassen zu müssen.

Die Festrumpfschlauchboote zählen sozusagen zur Königsklasse, allerdings betrifft das nicht nur die hohe Wertigkeit, sondern das spiegelt sich auch deutlich im Anschaffungspreis wider. Sie eignen sich ausgezeichnet für raue Gewässer, da sie als kenter-sicher gelten.

Ob sie unbedingt für den privaten Gebrauch geeignet sind, hängt aber ausschließlich vom Verwendungszweck ab. Als Beiboot auf einer Jacht oder bei Rettungseinsätzen sind diese Modelle sicher die optimale Wahl.

 

Das Schlauchboot motorisieren

Schlauchboot mit Motor

Schlauchboot mit Motor

Wer sich ein Schlauchboot für den Badesee zulegt, den wird die Frage nach der Motorisierung nicht interessieren. Hier reichen die Paddel vollkommen aus, um dem Wasserspaß nachzugehen.

Ganz anders verhält es sich aber, wenn es um größere Boote für mehrere Personen geht, die vielleicht einen echten Ausflug mit dem Schlauchboot machen möchten. Hier ist ein Motor ein ganz wichtiger Ausrüstungsgegenstand. Das Gleiche gilt auch häufig für Angler, die endlich gern einmal in abgelegene Angelgebiete vordringen möchten.

Bei den Motoren kann man sich zwischen dem klassischen Außenborder oder einem Elektromotor entscheiden. Unabhängig, für welchen Motor man sich entscheidet, so muss unbedingt beachtet werden, dass nur ein Motor mit einer Leistung von bis zu 15 PS ohne Bootsführerschein genutzt werden darf.

Wichtig: Dies gilt nicht auf dem Rhein, hier ist das Führen von Motorbooten nur bis 5 PS ohne Führerschein erlaubt.

Während der klassische Außenborder häufig an großen Booten mit mehreren Personen seinen Einsatz findet, so entscheiden sich heute viele Angler für einen Elektromotor. Das liegt daran, dass man nahezu lautlos über das Wasser gleiten kann. Zudem bringt ein Elektromotor auch deutlich weniger Gewicht und Größe mit und ist daher etwas leichter zu verstauen.

 

Welche Art von Schlauchbooten gibt es?

Unsere Empfehlungen und Vergleiche basieren auf unterschiedliche Arten von Schlauchbooten, dabei unterscheiden sich diese durch wichtige Ausstattungen oder besondere Merkmale am Bau des Schlauchboots. Die wichtigste Unterscheidung dürfte ein Schlauchboot mit einem integrierten Motor sein, doch auch die Form zeigt Unterschiede auf.

Schlauchboot mit Motor

Schlauchboote mit einem zusätzlichen Motor bieten deutlich mehr Flexibilität, insbesondere für längere Routen auf dem Wasser. Die Motorisierung kann aber unterschiedlich ausfallen, so gibt es Schlauchboote mit 5 PS, mit 15 PS, mit 25 PS und noch höheren Motorisierungen bestehen. Weiterhin gilt es zwischen einem Elektromotor sowie einem herkömmlichen Bootsmotor zu unterscheiden, wobei es auch Schlauchboote mit einem Motor außerhalb des Bootes existieren. Allerdings verfügen Schlauchboote mit Elektromotor ein leichteres Gewicht und einer schnelleren Geschwindigkeit.

Aufblasbare Schlauchboote

Schlauchboote können komplett aufgeblasen werden und besteht in der Regel aus PVC. Der Transport dieser Boote ist relativ angenehm, aufgrund des leichten Gewichts und der gleichzeitig einfachen Handhabung. Aufblasbare Schlauchboote werden für kürzere Routen auf dem Wasser genutzt und können sowohl mit Paddeln, als auch mit einem integrierten Motor verwendet werden.

 

 

Zubehör für den Schlauchboot-Ausflug

Damit der Ausflug im Schlauchboot zum großen Spaß wird, muss an das richtige Zubehör gedacht werden. Wir zählen im Folgenden die wichtigsten Arten von Schlauchboot-Zubehör auf, die unabdingbar sind.

Wie kommt die Luft ins Boot?

Für ein Schlauchboot gibt es natürlich eine gewisse Grundausstattung, die absolut unverzichtbar ist. Ohne Luftpumpe wird es schwierig. Niemand möchte sein Schlauchboot mit dem Mund aufpusten müssen. Das funktioniert, wenn überhaupt, wohl auch nur bei Kinderschlauchbooten. Auf welche Art der Luftpumpe man hier zurückgreift, bleibt natürlich jedem selber überlassen. Vom klassischen Blasebalg, der viel Beinmuskulatur voraussetzt, über Doppelhubpumpen, bis hin zur elektrisch betriebenen Pumpe ist hier natürlich alles möglich.

 

Worauf ist beim Kauf eines Schlauchboots zu achten?

Die Wahl eines richtigen Schlauchboots kann für den Käufer meistens sehr schwer sein, denn die Vielfalt an Angeboten ist groß und besonders für einen Anfänger kann dies recht irreführend sein. Die Anforderungen der Kunden stehen dabei im Vordergrund und sollten erfüllt werden. Dabei ist der Einsatz qualitativer Materialien sowie dem Zweck der Nutzung des Schlauchboots entscheidend.

Zweck der Nutzung

Zunächst ist es wichtig zu klären, wofür das zu kaufende Schlauchboot verwendet wird. Dabei ist im Vorfeld der Einsatzbereich zu überdenken, denn soll das Schlauchboot lediglich in einem kleinen Badesee oder auf einem Fluss oder gar einem größeren See verwendet werden. Hinsichtlich dieser Entscheidung kann zunächst die Größe und die Qualität des Schlauchboots definieren.

Materialien

Schlauchboote können grundsätzlich aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden, allerdings gehören sowohl PVC als auch Kunststoff zu den beliebtesten Materialien bei einem Schlauchboot. Das Material ist ausschlaggebend für die Robustheit und die Qualität des Schlauchboots und ist daher vor dem Kauf auch zu beachten. PVC benötigt an sich mehr Pflege und Wartung, da es relativ schnell spröde wird.

Anzahl der Personen

Die Anzahl der Fahrgäste für ein Schlauchboot ist ein weiteres wichtiges Kriterium für den Kauf, denn es bestimmt im Endeffekt die Größe des Schlauchboots. Dabei ist es wichtig, auf die Länge des Boots zu achten und zu bestimmen wieviele endgültig reinpassen würden. In der Regel sagt man ein 3-Meter-Boot kann bis zu 4 Personen mitnehmen und ein 4-Meter-Boot kann bis zu 5 Personen fassen. Zu empfehlen ist immer ein etwas größeres Schlauchboot.

Antrieb des Schlauchboots

Ein Motor für den Schlauchboot leistet wichtige und gute Arbeit, besonders bei größeren Gewässern mit starken Strömungen. Je nachdem wie groß ein Schlauchboot von der Länge ist, desto höher ist grundsätzlich die notwendige und mögliche Leistung. So hat ein 3-Meter-Boot beispielsweise eine Leistung von bis zu 25 km/h, wobei in diesem Fall kein Führerschein benötigt wird. Bei einer Leistung von 20 bis 25 PS wird allerdings schon ein Führerschein vorausgesetzt.

Zubehör und Ausstattung des Schlauchboots

Die Ausstattung und das mitgelieferte Zubehör sind selbstverständlich beim Kauf eines Schlauchboots enorm wichtig, wobei die meisten Produkte in einem Komplett-Set verkauft werden. In diesem Komplett-Set sind dann wichtige Zubehörteile, wie beispielsweise eine Sicherheitsleine, Tragegriffe, Angelrutenhalter oder die Paddel. Weiterhin ist es wichtig auf die Motoren zu achten, die besonders bei starken Strömungen hilfreich sein können. Welche Motoren für ein Schlauchboot letztlich geeignet sind, sollten mit den empfohlenen Informationen des Herstellers abgeglichen werden.

 

 

Der beste Schlauchboot laut Stiftung Warentest?

Nach einer langen Recherche haben wir festgestellt, dass sich weder das Team noch die Experten von Stiftung Warentest mit einem expliziten Test über Schlauchboote beschäftigt haben. Auch im Öko Test werden sie lange nach einem Schlauchboot Test suchen, denn es sind derzeit noch keine vorhanden.

Sobald ein Test vom Stiftung Warentest oder Öko Test veröffentlicht wird, halten wir sie auf dem Laufenden.

 

 

Welche Hersteller für Schlauchboote gibt es?

Derzeit existieren einige empfehlenswerte Marken bzw. Hersteller im Bereich von Schlauchbooten. Im folgenden werden diese näher erläutert.

Bengar ist ein relativ junges aber dennoch bekanntes Unternehmen für die Produktion von Schlauchbooten und hat den Sitz in Deutschland, wobei die Herstellung von Schlauchbooten in Kooperation mit Firmen in der Ukraine gemacht wird. Allerdings werden die Boote von Bengar direkt designed und entwickelt, ebenso das Zubehör wie Sitztaschen, Tragetaschen und Pumpen.

Prowake ist ein Online-Händler und gleichzeitig Hersteller von Schlauchbooten, SUPs und Wassersportzubehör. Im Jahr 2010 begann das Unternehmen auf dem eigenen Online-Shop diverse Schlauchboote im Lagerverkauf-Serie zu verkaufen.

INTEX ist ein weiterer Hersteller für den Verkauf von Schlauchbooten, allerdings werden diverse weitere Produkte, wie beispielsweise Whirlpools. Das Unternehmen fokussiert sich in ihrer Produktpalette aber dennoch stärker auf alle Arten von Pools. Produkte von diesem Hersteller werden zeitgleich auch im Einzelhandel, wie in Kaufland, angeboten.

Der Hersteller Kolibri fokussiert sich stark auf die Herstellung und dem Vertrieb von Booten, darunter Kajaks, Motorboote, Kanus und Schlauchbooten. Das Unternehmen legt hohen Wert auf die qualitative Herstellung von Booten aller Art. Darüber hinaus kümmert sich das Unternehmen um diverse Ersatzteile für die eigenen Boote.

 

 

Videos: Schlauchboote für Profis zum Angeln

Das Paddel für die Fortbewegung

Was wäre ein Schlauchboot ohne Paddel? Klar, ohne Paddel geht es nicht. Sie sollten auch nicht fehlen, falls das Schlauchboot eigentlich mit einem Motor angetrieben ist. Der Elektromotor kann unter einem leeren Akku leiden und der klassische Außenborder hat vielleicht ein bisschen zu wenig Benzin im Tank. Für alle diese Widrigkeiten sollte man auf dem Wasser stets auf ein Paddel zurückgreifen können.

Die Bootsleine

Auch ein Schlauchboot sollte immer mit einer Bootsleine ausgestattet sein. Während des Bootsausfluges möchte man vielleicht eine Pause machen und anlegen. Es ist dann schon sehr hilfreich, wenn man das Boot dann an einem Baum, einer Boje oder Ähnlichem sichern kann. Das gilt auch schon für die einfachen Schlauchboote, die nur auf einem See eingesetzt werden. Häufig sind diese Badeseen mit Bojen ausgestattet, die den Badebereich kennzeichnen.

Diese Bojen eigenen sich ausgezeichnet, um das Schlauchboot daran sicher zu befestigen, während man selber ein Bad nimmt oder einfach auf dem Boot liegt und sich sonnt. So wird ein ungewolltes Abtreiben des Schlauchbootes verhindert.

 

Sicherheit steht an erster Stelle

Schwimmwesten auf einem Schlauchboot, muss das wirklich sein? Ja, auf jeden Fall. Das gilt ganz besonders dann, wenn Kinder an Bord sind. Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder Insasse eines Schlauchbootes auch automatisch ein super Schwimmer ist. Für Nichtschwimmer gilt auf jeden Fall aus Sicherheitsgründen das Gebot, eine Schwimmweste anzulegen. Man sollte nie vergessen, dass ein Schlauchboot auch mal ungewollt umkippen kann oder vielleicht ein Leck aufweist. Daher sollten zumindest immer Schwimmwesten an Bord sein.

 

Auch ein Schlauchboot kann kaputtgehen

Die Kunststoffmaterialien, aus denen ein Schlauchboot gefertigt ist, sind natürlich nicht unzerstörbar. Es reicht schon ein spitzer Stein und schon wird der Spaß durch entweichende Luft getrübt. Hier sollte man ein entsprechendes Reparaturset zur Hand haben, um die undichte Stelle zu schließen und den Freizeitspaß weiter genießen zu können.

 

Weiteres Zubehör und was sonst noch nützlich ist

Schlauchboot-Zubehör: Paddel

Schlauchboot-Zubehör: Paddel

Wer es gern etwas bequemer in seinem Schlauchboot hat, der kann sich für zusätzliche aufblasbare Sitze entscheiden. Sie erhöhen den Sitzkomfort deutlich. So sitzt man etwas erhöht im Boot und hat einen besseren Überblick.

Wasserdichte Säcke an Bord eines Schlauchbootes erhöhen den Komfort und auch die Sicherheit für das Equipment. Nichts ist lästiger, als wenn die Ersatzgarderobe versehentlich nass wird. Noch dramatischer wird es, wenn zum Beispiel ein mitgeführtes Handy oder Tablet ein versehentliches Bad nimmt. Daher sollte man sich wasserdichte Säcke anschaffen. Sie schützen alles, was auch bei größerem Badespaß oder bei Rafting-Touren an Bord trocken bleiben soll.

Ansonsten gibt es noch einige Ausrüstungsgegenstände, die auf einem längeren Trip beziehungsweise bei einem längeren Aufenthalt auf dem Schlauchboot nicht fehlen sollten. Vor allem, wenn Kinder mit dabei sind, darf man den Sonnenschutz nicht außer Acht lassen. Auf dem Wasser ist die ultraviolette Strahlung durch die Reflexion stark erhöht. Um einen Sonnenbrand zu vermeiden also lieber ein T-Shirt tragen oder ausreichend Sonnenschutz auftragen. Auch eine Sonnenbrille kann hier nicht schaden. Und gegen einen Sonnenstich hilft auf jeden Fall ein Sonnenhut.

So hervorragend ausgerüstet, steht aber der Entspannung oder dem Spaß auf dem Wasser im Schlauchboot nichts im Wege. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

 

Wieviel kostet ein Schlauchboot?

Der Preis eines Schlauchboots kann stark variieren, je nach Größe oder Gewicht des Bootes. Grundsätzlich kann man bereits Schlauchboote für 150 Euro kaufen, die bereits an der unteren Preisgrenze liegen und meistens vom Hersteller INTEX sind. Hochwertigere Schlauchboote mit viel Zubehör können durchaus preiswerter sein und mehr kosten, der Preis liegt kann dabei bis zu 800 Euro liegen und somit in der oberen Preisklasse.